Am 31.10.2019 fand die zweite ganztägige schulinterne Lehrerfortbildung zum Einsatz von iPads im Unterricht statt. Als Referenten für diesen Tag konnten wir Frajo Ligmann (Twitter: @LigInform), Koordinator für iPad-Klassen am Gymnasium Würselen, und seine Kollegin Stefanie Schäfers (Twitter: @schaekli), Klassenleiterin einer iPad-Klasse, gewinnen. Los ging es mit einem sehr informativen und kurzweiligen Vortrag zum Lernen in einer digital geprägten Gesellschaft. Nach der Vorstellung des am Gymnasium Würselen gescheiterten Laptop-Klassen-Projekts und der Analyse der gemachten Fehler stellte Herr Ligmann uns die Rahmenbedingungen des nun seit fünf Jahren erfolgreichen Projekts mit schülereigenen iPads vor und konnte uns eindrucksvoll zeigen, wie weit die Digitalisierung unseren Alltag schon durchdrungen hat und dass es längst nicht mehr um die Frage des Ob sich Schule mit Digitalisierung auseinander setzen muss, sondern nur noch um das Wie gehen kann. Anschauliche Beispiele zeigten uns, dass wir unsere Schüler in einer digital geprägten Welt nicht alleinlassen dürfen, sondern sie auf ihrem Weg zu einem kompetenten Umgang mit Medien begleiten müssen. Abschließend konnte uns Herr Ligmann anhand verschiedener Modelle zur Mediendidaktik viele Impulse zur konkreten Unterrichtsentwicklung geben.

In zwei anschließenden Workshops haben wir unter Anleitung von Frajo Ligmann und Stefanie Schäfers sowohl individuelle als auch kooperative Praxisbeispiele aus digital unterstütztem Unterricht selbst erfahren dürfen und konnten Möglichkeiten zum kreativen Einsatz verschiedener Apps und zur Schüleraktivierung selbst ausprobieren.

Es war insgesamt ein sehr inspirierender Fortbildungstag, der uns vieles Neues gezeigt hat und uns ermutigt hat, Neues auszuprobieren. An dieser Stelle ein großes Dankschön an Frajo Ligmann und Stefanie Schäfers für die großartige Gestaltung dieses Tages und an alle Kolleginnen und Kollegen, die engagiert in den Workshops mitgearbeitet haben.

S. Sohn