Die Loburg

DEIN ZWEITES ZUHAUSE

Internat Schloss Loburg

Die Loburg

DEIN ZWEITES ZUHAUSE

Internat Schloss Loburg

Die Loburg

DEIN ZWEITES ZUHAUSE

Die Loburg

DEIN ZWEITES ZUHAUSE

Internat Schloss Loburg

Die Loburg

DEIN ZWEITES ZUHAUSE

Internat Schloss Loburg

Die Loburg

DEIN ZWEITES ZUHAUSE

previous arrow
next arrow
Full screenExit full screen
Slider

Das
zeichnet uns aus

„Wenn ich an die Loburg denke, denke ich zuerst an Freundschaft und Familie“

Klára B.

Schülerin (-2018)

„Die Erzieher waren für mich wie Eltern.“

Victoria C.

Schülerin (-2018)

Die Loburg bietet ihren Schülerinnen und Schülern ein Umfeld, das sie als ihr zweites Zuhause erleben und in dessen Geborgenheit sie ihr schulisches und außerschulisches Potential voll entfalten können. In ihrem Alltag von erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen begleitet, finden sie bei uns ein breites schulisches Angebot, das sie ihre Ziele erreichen lässt. Ob sie nun als Einserschüler auf hohem Niveau intellektuelle Herausforderungen suchen oder strukturiert und unter Anleitung fachliche Defizite aufarbeiten möchten: bei uns haben sie die Möglichkeiten dazu. 

 

Meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und auch mir ganz persönlich ist es ein besonderes Anliegen, dass sich unsere Schüler im Internat wohlfühlen. Auch und gerade als ehemaliger Loburger Schüler weiß ich, wie wichtig dies für den Erfolg unserer Arbeit ist. Hierfür arbeiten wir Tag für Tag und sind deshalb auch durchaus ein wenig stolz auf den Erfolg, den wir hier vorweisen können; zugleich spornt er uns an, uns immer noch weiter zu verbessern. 

Das Leben in einem Internat kann außerordentlich bereichernd sein. Hier geschlossene Freundschaften halten nicht selten ein Leben lang und gerade was die individuelle Förderung anbetrifft, haben Internate häufig andere Möglichkeiten als staatliche Schulen. Für die Loburg gilt dies im besonderen Maße. Die von Schülern als völlig selbstverständlich empfundene Struktur des Alltags hilft ihnen dabei, ihre schulischen Ziele zu erreichen. Und in einer großen Gemeinschaft zu leben schult soziale Fähigkeiten, stärkt das Selbstvertrauen und fördert die Selbständigkeit. Fähigkeiten, von denen sie ein Leben lang profitieren. 

Dr. Oliver Niedostadek
Geschäftsführer

„Die Erzieher waren für mich wie Eltern.“

Noemi K.

Schülerin (-2018)

Das zeichnet uns aus

Die Loburg bietet ihren Schülerinnen und Schülern ein Umfeld, das sie als ihr zweites Zuhause erleben und in dessen Geborgenheit sie ihr schulisches und außerschulisches Potential entfalten können. In ihrem Alltag von erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen begleitet, finden sie bei uns ein breites schulisches Angebot, das sie ihre Ziele erreichen lässt. Ob sie nun als Einserschüler auf hohem Niveau intellektuelle Herausforderungen suchen oder strukturiert und unter Anleitung fachliche Defizite aufarbeiten möchten: bei uns haben sie die Möglichkeiten dazu.

Meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und auch mir ganz persönlich ist es ein besonderes Anliegen, dass sich unsere Schüler im Internat wohlfühlen. Auch und gerade als ehemaliger Loburger Schüler weiß ich, wie wichtig dies für den Erfolg unserer Arbeit ist. Hierfür arbeiten wir Tag für Tag und sind deshalb auch durchaus ein wenig stolz auf den Erfolg, den wir hier vorweisen können; zugleich spornt er uns an, uns immer noch weiter zu verbessern. 

Das Leben in einem Internat kann außerordentlich bereichernd sein. Hier geschlossene Freundschaften halten nicht selten ein Leben lang und gerade was die individuelle Förderung anbetrifft, haben Internate häufig andere Möglichkeiten als staatliche Schulen. Für die Loburg gilt dies im besonderen Maße. Die von Schülern als völlig selbstverständlich empfundene Struktur des Alltags hilft ihnen dabei, ihre schulischen Ziele zu erreichen. Und in einer großen Gemeinschaft zu leben, schult soziale Fähigkeiten, stärkt das Selbstvertrauen und fördert die Selbständigkeit. Fähigkeiten, von denen sie ein Leben lang profitieren. 

Dr. Oliver Niedostadek
Geschäftsführer

„Wenn ich an die Loburg denke, denke ich zuerst an Freundschaft und Familie“

Klára B.

Schülerin (-2018)