Betreute
Lerngruppen
(Sekundarstufe I)

Betreute Lerngruppen (Sekundarstufe I)

Die Betreuten Lerngruppen (LG) finden montags und freitags von 14:30 bis 15:30 Uhr und mittwochs von 17:00 bis 18:00 Uhr statt. Alle Internatsschüler der Klassen 5 bis 9 sind zur Teilnahme verpflichtet. Die Schüler arbeiten innerhalb der Lerngruppe so selbstständig wie möglich. Fachkundige Personen unterstützen sie bei Fragen und Problemen. Die Erzieher sorgen für ein pünktliches Erscheinen und kontrollieren zu Beginn die Anwesenheit.

 

Lernbegleiter sprechen mit den Schülern

Montags sprechen die Lernbegleiter kurz mit jedem ihrer Schüler und nehmen die neuesten Informationen auf. Die Schüler verteilen sich dazu auf vier Klassenräume. Sie müssen an diesem Tag ihren Lernhefter mitbringen und die darin enthaltene Notentabelle führen. Neben den Noten sprechen Schüler und Lernbegleiter auch über aktuelle Schwerpunkte, z. B. anstehende Klassenarbeiten und Tests, und über den nächsten Lerngesprächstermin, der ggf. passend verlegt werden kann. Wegen dieses Ablaufs stehen die Lernbegleiter montags kaum für fachliche Fragen zur Verfügung. Daher wird von den Schülern eine besondere Eigenständigkeit und Disziplin verlangt. Die Erzieher sind an diesem Tag die volle Zeit in der LG und wachen über die Einhaltung der LG-Regeln (s. u.).

 

Vorbereitung auf Klassenarbeiten

Bei besonderem Bedarf versammeln die Fachhilfskräfte vor Klassenarbeiten eine Gruppe in einem separaten Raum, um sich gemeinsam auf die Prüfung vorzubereiten.  

 

Regeln für die Betreuten Lerngruppen:

 

1)      Leise sein und konzentriert arbeiten, ein Sitzplatz Abstand zum Nachbarn! Ausnahme: Die Fachhilfskräfte können Partnerarbeit in Flüsterlautstärke erlauben, wenn es schulisch sinnvoll erscheint.

2)      Keine Handys und keine Musik (I-Pods o. ä)! Mitgebrachte Geräte müssen ausgeschaltet in die Tasche. Ausländische Schüler müssen sich ggf. separate Übersetzungsgeräte anschaffen.

3)      Nach 45 Minuten dürfen die Schüler die letzte Viertelstunde ein Buch lesen! Die Bücher (keine Comics!) sollen sie in ihre Leseliste im Lernhefter eintragen. Das Lesen ist keine Pflicht: Wer will, kann auch die letzten 15 Minuten an schulischen Dingen arbeiten.

4)      Pünktlichkeit: Schüler, die mehr als zwei Minuten zu spät kommen, müssen am Abend für mindestens 15 Minuten die Sek2-LG besuchen. Schüler, die von den Erziehern nicht aufzufinden sind und mehr als 15 Minuten versäumen, müssen am Abend für volle 60 Minuten die Sek2-LG besuchen. Schüler, die sich in der Sek2-LG dann nicht einwandfrei benehmen, müssen zum Gespräch bei der Bereichsleitung (wie bei zwei Fehlzeiten).

 

Ihr persönliches Beratungsgespräch

 

Vereinbaren Sie noch heute ein unverbindliches Beratungsgespräch. Gerne sind wir auch am Wochenende oder in den Ferien für Sie da und klären gemeinsam mit Ihnen, ob ein Wechsel Ihres Kindes zu uns die richtige Entscheidung ist. Sie erreichen uns werktäglich zu den üblichen Bürozeiten unter 02532 87159. Oder Sie schicken uns eine E-Mail und wir melden uns bei Ihnen. 

Internat Schloss Loburg 

Loburg 15  |  48346 Ostbevern

02532 87 159  |  internat@die-loburg.de